1970: 50 Jahre Tiroler Wassersportverein

50 Jahre Tiroler Wassersportverein

Allzu schnell ist das Vereinsjahr 1970 zu Ende gegangen. Mit Stolz und Freude denken wir noch an das große Vereinsfest die " 50 Jahr " Feier. Es war wohl das representativste Fest des gesamten Tiroler Sportgeschehen überhaupt. Ein überfüllter Stadtsaal mit freudigen Gesichtern, Kameradinnen und Kameraden aus alten Zeiten gemischt mit der begeisterten Wassersportjugend. Dieses Fest hat uns in unserem Bestreben recht gegeben, den Wassersport auf kameradschaftlicher Ebene zu pflegen und weiter auszubauen. Wir haben uns gemeinsam mit den Sektionen, sportlich sehr gut behauptet, und wiederum viele Siege und vordere Plätze erkämpft. Unsere Jugend hat mit ihren Trainern fleißig an sich gearbeitet und dadurch die Leistungen stets verbessert. Ich darf hier wiederum allen Obmännern und Funktionären herzlich danken, für die aufopfernde ehrenamtliche Arbeit, die im Interesse unseres Vereines geleistet wurde, und gleich die Bitte aussprechen, weiterhin dem Tiroler Wassersportverein treu zur Seite zu stehen. Die Schwimmer, die Paddler, die Segler - alle haben neuen Ruhm an die Fahnen unseres Vereines geheftet. Mit einem "Patsch naß - hurra" für die Schwimmer, "Immer Oben bleiben" für die Paddler und "Gut Wind" für die Segler ins neue Vereinsjahr 1971.

Schwimmbad Höttinger Au, Innsbruck

Ja noch was Erfreuliches! Unsere Höttingerau wird umgebaut. Glückliche Umstände und das beharrliche Bemühen unserer damit befassten Funktionäre das Vereinsbad zu erhalten, haben zum Erfolg geführt. Viele persönliche Vorsprachen und Erkundigungen waren notwendig. Die Zeitungen wurden bemüht, und nicht zuletzt unsere Unterschriftensammlung die beinahe 2000 Unterschriften gebracht hat, haben viel dazu beigetragen. Die Stadtgemeinde gibt für die Sanierung des Bades insgesamt 3 Millionen Schilling aus. Nun soll in 3 Jahresetappen eine moderne Badeanlage entstehen. Ob die Gemeinde selbst baut oder ob wir unseren Architekten Schönthaler einschalten können, wird dieser Tage entschieden. Unser Wunsch ist ein neues Schwimmbecken, das allerdings nicht so groß sein muß wie das Alte, als zweite Etappe eine Wasseraufbereitung, und als Letztes neue Garderoben und Nebenräume. 100 Jahre hat das alte Bad gehalten, wir möchten aber für mindestens 50 Jahre voraus planen und so unserer Wassersportjugend und unseren treuen Badegästen ein sauberes modernes Bad bauen.