1977: Wasserball Turnier

Wasserball: Michael Fellner Gedächtnis - Turnier

Das Wasserball Turnier, das im Jahre 1970 der allzufrüh auf tragische Weise ums leben gekommene Michael Fellner als Neujahrsturnier ins Leben gerufen hatte, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Heuer nahmen 7 Mannschaften, der SC Bozen, ITA, TT Dornbirn, SV Iserlohn, BRD, SV Leoben, SU Salzburg sowie die TWV Mannschaften Landeck/Telfs und Innsbruck teil, der SC Arbon, SUI, sagte am Tag der Anreise ab.

Gespielt wurde diesmal im Hallenbad des Landessportheimes in 2 Gruppen, wobei die entsprechenden Plazierten um die Plätze kämpften.

Gruppe I SC Bozen SV Iserlohn TS Dornbirn
Gruppe II TWV Innsbruck SU Salzburg SV Leoben
Ergebnis: Reihung 1. SV Iserlohn 2. TWV Innsbruck 3. TS Dornbirn 4. SV Leoben 5. SU Salzburg 6. SC Bozen 7. TWV Landeck/Telfs
Bester Torschütze des Wasserball Turniers: Rainer BORMANN, SV Iserlohn 16 Tore

Sieger des Michael Fellner Wasserball Turniers wurde also der SV Iserlohn, der somit den Wanderpokal endgültig in seinen Besitz brachte. Die Spiele verliefen durchaus spannend und brachten guten Wasserball - Sport. Nur schade, daß sich das seichte Wasser - 1m40 - im Becken des Landessportheimes nachteilig auf die Spiele auswirkten. Es erscheint schon weitgehend unverständlich, daß in einem Landessportheim die sportlichen Belange bei der Planung nicht ausreichend Berücksichtigung fanden - schließlich ist auch für Schwimmveranstaltungen auf Verbandsebene eine Mindestiefe von 1m80 (in Ausnahmen 1m60 genehmigt) vorgeschrieben - wenn sicher auch dem Anfängerunterricht Augenmerk geschenkt werden muß. Es wurde eben wieder einmal eine nach außen und innen herrlich gestaltete "Schwimmoper" geschaffen, welche aber die Mindestanforderungen des Wasserballsportes und teilweise auch der Sportschwimmer hinsichtlich der Wassertiefe nicht erfüllt.

Generalprobe für die Wasserball Staatsliga

Das Fellner Gedächtnisturnier war auch als Generalprobe für die bereits begonnene Wasserball B-Liga im Freiwasser auzusehen. Am 7. und 8. Mai fand in Wien die erste Runde statt. Sie brachte dem TWV wohl nur Teilerfolge, nicht übersehen werden kann jedoch der Fortschritt in spielerischer und taktischer Hinsicht.

Wasserball Staatsliga

Wasserball B-Liga Hallenmeisterschaften in Salzburg
TWV gegen SC Donau 7 : 6 (Nachtrag vom Herbst)
8 : 7 gegen Badner AC ??
4:10 gegen SV Mödling 7:10 ???(Herbstmeister)

Sponsor Firma Schmutz

Im Monat Mai hat sich die Firma Schmutz Ges.m.b.H bereit erklärt die Kosten des Trainingsbetriebes im Landessportheim zu übernehmen. Wir danken herzlich. Schmutz GesmbH.

Wasserball Staatsliga

Auch heuer nimmt der TWV Innsbruck wieder an der Wasserball Staatsliga-B teil. Die erste Runde wurde in Wien gespielt und brachte folgende Ergebnisse.

Wasserball

Abschluß der Wasserball Hallen B-Liga in Innsbruck: Am Wochenende 16./17. April fand im Universitätshallenbad Innsbruck die letzte Runde statt. Die TWV Mannschaft lieferte sehr gute Spiele, die auf eine fundierte Arbeit des Landessportlehrers Ing. Peter Hofmann zurückzuführen ist, wurde jedoch zweimal weit unter ihrem Wert geschlagen.