1983: Wasserball Beginn des Trainingsbetriebes

Im September haben auch die Wasserballer wieder den Trainingsbetrieb aufgenommen. Erstmals und dies klingt wie ein Wunder wird es möglich sein, regelmäßig Freitag Abend ins einzige für den Wassersport geeignete Hallenbad der Universität Innsbruck zu kommen. Durch Stundenverschiebung und sicher viel persönlichen Einsatz, vor allem Willen verantwortlicher Leute im Uni Bereich, ist es offensichtlich gelungen, die "akademischen Bäder" von der Existenz eines Wettkampfsportes und der Notwendigkeit eines leistungsbezogenen Trainings zu möglichen Zeiten und dies ist einmal der Abend, zu überzeugen. Mit besseren Trainingsmöglichkeiten steigt natürlich auch die Verpflichtung Leistungen zu bringen. In der Österr. Hallenwasserballmeisterschaft der A-Liga besteht dazu die Möglichkeit. Erstmals fehlt in dieser Meisterschaft der ATSE Graz, vermutlich ein Zeichen der schwierigen finanziellen Situation der Vereine, die kaum die Fahrtkosten ihrer Mannschaften allein nur in Österreich aufbringen können.
Der Spielplan der Wasserball Staatsliga A 1983
1. Durchgang
Sa. 15. Oktober 19 Uhr Innsbruck Uni-Hallenbad TWV ASV Wien
So. 16. Oktober 10 Uhr Innsbruck Uni-Hallenbad TWV Donau
So. 23. Oktober 13 Uhr Innsbruck Uni-Hallenbad TWV SV Wörthersee


2. Durchgang
Sa. 12. November 20 Uhr Klagenfurt SV Wörthersee TWV
Sa. 19. November 20 Uhr BSZ Südstadt ASV Wien TWV
So. 20. November 10 Uhr BSZ Südstadt Donau TWV

Autor: Herwig Herbert